Weiterführende Informationen
GRUBER Nutzfahrzeuge GmbH - Die Komplettlösung für den Nutzfahrzeugbereich | Iveco Partner begeistert mit seinem Engagement für LNG
GRUBER Nutzfahrzeuge GmbH - Die Komplettlösung für den Nutzfahrzeugbereich, mit dem Verkauf und der Reparatur von Nutzfahrzeugen der Marken IVECO und FIAT TRANSPORTER in Leipzig, Halle und Magdeburg
Fiat Halle, Fiat Leipzig, Transporter Halle, Transporter Leipzig, Sprinter Halle, Sprinter Leipzig, Transporter, Sprinter Caddy, Nutzfahrzeuge, Hundefänger, Kastenwagen, Gruber, Nutzfahrzeuge, Iveco, Fiat, Gebrauchtwagen, Gebrauchtfahrzeuge, Lagerwagen, Neuwagen, Neufahrzeuge, Autos, LKW, PKW, Transporter, KFZ, Leasing, Autohändler, Finanzierung, Werkstattservice, Reparatur, Toll-Collect, Unfallinstandsetzung, Ersatzteile, DEKRA, TÜV, AU, HU, Abgasuntersuchung, Fahrtenschreiberprüfung, DKV, UTA, Hydraulikservice, Geschwindigkeitsbegrenzer, Reifen, Maut, Daily, Eurocargo, Stralis, Eurotrakker, Ducato, Strada, Doblo Cargo, Scudo
31273
single,single-post,postid-31273,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Iveco Partner begeistert mit seinem Engagement für LNG

????????????????????????????????????

Iveco Partner begeistert mit seinem Engagement für LNG

Der Aalener Iveco Partner Wellkawee Service-Center GmbH geht in Vorlage und übernimmt das
erste Vorführfahrzeug mit dem alternativen Antrieb in Deutschland. Ein befreundeter Künstler des
Inhabers hat sich für die Gestaltung ein besonders aufwändiges Design einfallen lassen: der Truck
hat wie der Eigentümer grüne Adern.
Unterschleissheim, 12.07.2017
Martin Popp und sein ebenfalls bei Wellkawee arbeitender Neffe Fabian Paul sind fest davon
überzeugt, dass ihr Betrieb in 10 Jahren völlig anders aussehen wird als heute. Bei der
Schlüsselübergabe durch Sascha Kaehne, Vorstand Iveco Magirus AG, sagte Martin Popp:
„Neben Bestandsfahrzeugen mit Dieselmotoren werden die neuen Fahrzeuge mehrheitlich mit
alternativen Antrieben auf dem Programm stehen. Was sich auf lange Zeit durchsetzen wird,
vermag man heute noch nicht eindeutig zu sagen“. In einem ist sich Popp wie auch Iveco aber
sicher: im schweren Fernverkehr wird es noch lange die Technologie des tiefgekühlten,
verflüssigten Erdgases sein, die einen LKW zügig über lange Strecken zu bringen vermag.
CO2 ist die Stellschraube von morgen. Eine Decarbonisierung ist mit Erdgas aus regenerativen
Quellen genauso möglich wie in der E-Mobilität mit erneuerbarem Strom. Power to gas
(Windgas), waste to gas (Biogas aus Abfällen) sind bekannte Technologien, die noch enormes
Potenzial in der Industrialisierung haben. Zudem ermöglicht das energiereiche und extrem
klopffeste Methan einen sehr effizienten Verbrennungsprozess und somit einen systembedingt
niedrigen Verbrauch / CO2 Ausstoß. Künftige Mautsysteme oder Einfahrregelungen in Städte
werden sich am CO2 orientieren. Weil die Geräuschentwicklung wegen des Entfalls der
dieseltypischen Druckspitzen ebenfalls deutlich niedriger ist, ist ein Käufer eines Erdgas-Iveco
auch hier auf der sicheren Seite.
Martin Popp ist von der Technologie derart überzeugt, dass er sich sogar vorstellen kann, auf
seinem Betriebsgelände eine eigene Tankanlage zu installieren. Grund für seinen
Enthusiasmus sind bereits durchgeführte Kundentests mit einem Stralis NP (natural power) des
Iveco Demopools, nach denen er große und positive Resonanz verspürt hat.
Bildunterschrift: Martin Popp (li) und Sascha Kaehne bei der Übergabe des Stralis NP im
Ulmer Ausliefercentrum von Iveco
Iveco
Iveco ist ein Unternehmen von CNH Industrial N.V, einem weltweit tätigen und führenden Unternehmen
für Investitionsgüter. CNH Industrial N.V ist an der New York Stock Exchange (NYSE: CNHI) und an der
Börse Mailand (Mercato Telematico Azionario: CNHI) gelistet.
Iveco entwirft, produziert und vermarktet eine umfassende Palette von leichten, mittelschweren und
schweren Nutzfahrzeugen, Baufahrzeugen und Sonderfahrzeugen für Offroadeinsätze.
Das komplette Produktprogramm besteht aus dem Daily, einem Transporter, der den Bereich von 3 bis 7
to abdeckt, dem Eurocargo von 6 bis 18 to, dem Trakker für Off-Road Einsätze und der Stralis Baureihe,
beide über 16 to. Darüber hinaus zählen Produkte der Marke Iveco Astra, Schwerfahrzeugspezialist für
Sonderfahrzeuge Muldenkipper und Dumper, zum Produktportfolio.
Iveco beschäftigt weltweit mehr als 21.000 Mitarbeiter und ist in 7 Ländern vertreten. Neben Europa ist
Iveco in Asien, Afrika, Ozeanien und Latein Amerika mit modernster Technologie präsent. Mehr als 4.200
Service- und Vertriebsstützpunkte in über 160 Ländern garantieren technische Unterstützung, wo immer in
der Welt ein Iveco-Fahrzeug im Einsatz ist.
Weitere Informationen unter: www.iveco.de
Für CNH Industrial unter: www.cnhindustrial.com
Pressekontakt:
Iveco Magirus AG, Manfred Kuchlmayr
Robert Schuman Strasse 1
85716 Unterschleissheim
tel. +49 89 31771 120
pressoffice@iveco.com
www.ivecopress.com

No Comments

Post A Comment

*

DER NEUE FULLBACK - GEBAUT FÜR IHRE ARBEIT UND FÜR IHR LEBEN
Direktkontakt
Bitte kontaktieren Sie uns

 

Ich habe die Bestimmungen zum Datenschutz gelesen und stimme diesen im vollen Umfang zu.